Skip to content

Auf der ehemaligen Bahnlinie

Radweg Oelsnitz - Falkenstein

Die Gemeinde Tirpersdorf lädt herzlich ein!

Ein Radweg für jung und alt

Die Einladung richtet sich an alle Bürger und Gäste! Denn unsere Gemeinde ist ein wichtiger Bestandteil des neuen Radweges zwischen Oelsnitz und Falkenstein. Auf dem alten Bahndamm führt eine romantische Radwanderung durch das Vogtland, auf der es viel zu sehen gibt.

Startet man aus Richtung Oelsnitz, bietet sich die Talsperre Pirk als Ausgangspunkt der Radwanderung an. Von Frühjahr bis Herbst ist der ufernahe Fußweg an der Talsperre Pirk (der auch per Rad gut nutzbar ist) ein Erlebnis. Ein Abstecher in Oelsnitz auf dem Schloss Voigtsberg ist empfehlenswert. Der Radweg führt von Oelsnitz über Altmannsgrün, Droßdorf, Lottengrün und Bergen weiter nach Falkenstein.

Natur pur

In Altmannsgrün entdeckt der aufmerksame Radfahrer rechter Hand besondere Tiere. Welche das sind, sollten Sie gern selbst heraus finden. Der Radweg führt an Droßdorf vorbei nach Lottengrün. Das alte Bahnwärter-Häuschen gut 500 Meter vor dem Ort lädt in den letzten Jahren zur Himmelfahrt ein, denn hier wird dann gebruzelt und Bier getrunken. Direkt in Lottengrün können sich die Radfahrer am Dorfteich erholen, denn ein Rastplatz ist dort eingerichtet. Mit etwas Glück finden sich auch die Wildenten-Paare auf dem Dorfteich. 

Weiter geht es dann in Richtung Bergen, wunderschön durch die vogtländischen Wälder vorbei am Tierfriedhof. Etwa 500 Meter linker Hand befindet sich dann die Gatsstätte Streuberg, wo man etwas für die kulinarischen Bedürfnisse tun kann. Etwas abseits vom Radweg kann man sich auch in Bergen, Juchhöh, in Theuma oder in Werda mit guten Speisen und Getränken stärken. Sehenswert in Werda ist auch die Talsperre.

Von Bergen führt der Radweg weiter über die alte Bahnlinie nach Falkenstein. In diesem Abschnitt sind allerdings in 2011 noch einige Asphaltierungsarbeiten notwendig.

Weil der Radweg im wesentlichen über die alte Bahntrasse führt, ist er wenig schwierig oder anstrengend. Jung und alt hat hier gleichfalls Freude.

Apropos alte Bahnstrecke

Am 1. November 1865 ging der Streckenast Falkenstein / Lottengrün / Oelsnitz in Betrieb. Ab 1870 war die Strecke zwischen Lottengrün und Bergen sogar zeitweise zweigleisig ausgebaut!

1903 wurde Lottengrün Abzweigstation zur Abfuhr des Theumaer Schiefers und bis 1923 wurde diese Bahnlinie sogar nach Plauen/Chrieschwitz verlängert.

Der Streckenast Lottengrün / Oelsnitz wurde 26.4.1951 außer Betrieb genommen. Der Bahnbetrieb von Falkenstein nach Plauen wurde am 26.9.1970 stillgelegt. Bis 1972 wurden in Theuma noch Schiefer verladen ab 1974 begann dort dann auch der Gleisrückbau.

Überall an der Strecke findet der aufmerksame Beobachter noch Zeitzeugen des Bahnbetriebes - Seien Sie herzlich dazu eingeladen, das alles zu entdecken!